Sonntag, 27. April 2014


Mein Sextreffen mit dem Handwerker

Sextreffen privat
Mein privates Sextreffen Angebot

Sexgeschichten und unsere kleine Studentenclique damals waren so zugehörig wie der Schwanz eines Mannes. Meist jeden Dienstag trafen wir uns bei mir um über Sex und das drumherum zu sprechen.
Wir hatten alle bereits Sex, einen Freund, und waren mehr oder weniger glücklich und zufrieden in unseren Beziehungen.
Nun war auch wieder einmal Dienstag und diesmal wurde nicht nur Kaffee getrunken, sondern wir öffneten zwei Flaschen Sekt weil Steffi ein Paar Tage zuvor ihren Geburtstag zu unserem Bedauern an einem Arbeitstag hatte und wir von daher ihren Geburtstag nachfeiern wollten.
Und wie das bei uns Tratschtanten so ist, erzählt man sich neben dem Thema "Sex", die frivolsten Dinge des Lebens.
Ich hatte in der Tat eine sehr frivole Sexgeschichte zu berichten von dem ich anfangs nicht wirklich sicher war ob ich es eigentlich erählen sollte.
Aber der Sekt begünstigte meine Offenheit und ich begann zu erzählen....

                                 Kostenlos Sextref zu geilen Frauen aus Osteuropa

"Vor 2 Tagen hatte ich hier einen Handwerker im Haus der eigentlich nur im Keller etwas zu tun hatte. Er klingelte bei mir weil er einen Eimer Wasser incl. Wischmob brauchte. Er war ein richtig attraktiver und sportlicher Typ von Mitte 20j und ich hatte noch ein Paar Stunden Zeit für mich allein bevor mein damaliger Freund von der Arbeit zurück kommen sollte.
Wie er mir nach einiger Zeit den Eimer plus Wischmob zurückbrachte, lockte ich ihn mit einer schnell erfundenen Reparaturgeschichte in meine Wohnung. Nicht zu übersehen war auch sein geiler Hintern und ich fasste ihm einfach spontan an die Arschbacken. Schon da konnte ich nur noch an Sex denken.
Zuvor hatte ich schon einige Knöpfe meiner Bluse geöffnet und er starrte mir sehr direkt auf meine Brüste. Diesen Moment des Kontrollverlustes nutzte ich dann einfach und begann ihn zu küssen.
Mit Zunge.
Natürlich blieb es dabei nicht.
Noch im Flur öffnete ich seine Hose und griff nach seinem Schwanz den ich zunächst hart wichste. Dann zerrte ich ihn mehr oder weniger auf die Couch im Wohnzimmer wo wir uns dann richtig gehen liessen um geilen Sex zu haben.

Sex kostenlos

Denn kaum an der Couch angekommen riss er mir unter meinem kurzen Rock mein Höschen runter, drehte mich um und drückte mich mit meinem Oberkörper runter auf die Couchlehne. Nun konnte er wunderbar von hinten in mich eindringen und mich mit zunächst langsamen Stössen die immer schneller, härter und heftiger wurden, durchficken.
Boah hatte der eine Ausdauer in Sachen Sex. Ich hatte zwar nicht auf die Uhr gesehen, aber bevor mein Fötzchen anschwillt sind schon 1 Stunde dauerhaftes durchficken absolut von nöten. Gerne lies ich mich von seiner dominanten Art leiten und wechselte mit ihm von Stellung zu Stellung.
Und je wilder er wurde, desto kreativer wurde er auch in seinen Ausdrücken die mich zugegebener massen richtig antörnten.
"Los komm du verfickte Drecksau", mahnte er mich an. "Du wirst heute zu spüren bekommen was du noch nie gespürt hast du geiles Bückstück."
Er legte sich auf mich, küsste meinen Hals und drückte gleichzeitig meine Hände auf die Couch. Selbst wenn ich gewollt hätte...,ich hätte mich nicht mehr gegen einen Fick wehren können.
Aber das wollte ich ja auch gar nicht.
Er drückte mich also runter und küsste sich mit leichten Bissen meinen Hals abwärts bis zu meinen Titten deren Nippel mitlerweile so gross wie Treckerventile waren. An denen verging er sich zunächst auch mit seiner Zunge einige Zeit ehe er sich weiter nach unten arbeitete.

Sex Dates kostenlos
Sextreffen ohne Anmeldung
Mir war in dem Moment natürlich klar das er meine bereits ziemlich feuchte Pussy lecken wollte. Und das ist für mich immer ein sehr spannender Moment. Denn ich liebe es beim Sex geleckt zu werden. Vorausgesetzt ich habe es mit einem nichtbärtigen wirklich guten Lecker zu tun der Ahnung von Sex hat. Viele meinen ja wenn sie ihren Waschlappen nur weit genug in das Loch bekommen, wäre dies für die Frau sie absolute Erfüllung. Kompletter Blödsinn!

Denn wenn du mein Fötzchen spritzen sehen willst, muss du oberhalb mit leichtem Druck lecken.
Er war nun also an meinem Venushügel angekommen und begann meine Klitoris langsam mit leichtem Druck an zu lecken.
"Oh ja....,der machte dies nicht zum ersten mal", wurde mir sofort klar.
Ich schloss die Augen und genoss sein sanftes bis schliesslich wildes Zungenspiel. Nach einiger Zeit spürte ich eine unglaublich emotionale Kraft die zunächst meine Fusszehen nach oben riss und sich dann innerhalb von 1,2 Sekunden über meinen ganzen Körper ausbreitete. Dieser Orgasmus war wie ein Feuerwerk in meinem Gehirn. Man war das geil.
Aber das sollte es für mich ja noch nicht gewesen sein. Denn er war schliesslich noch nicht gekommen. (Was von nun an geschah ist auch nicht mehr jugendfrei und ich möchte alle Leser unter 18 Jahren bitten diese Seite sofort zu verlassen.)
Okay....weiter gehts...


Der schnuckelige Handwerker hatte meine devote Rolle in unserem Sexspiel bereits erkannt und machte mich für die gute nächste Stunde zu seiner Sexsklavin. Er holte einen Kabelbinder aus seiner Blaumanntasche und fesselte mir damit meine Hände auf den Rücken. Dann warf er mich zurück auf die Couch und ich lag dort wie ein wehrloser Maikäfer der sich nicht mehr umdrehen konnte. Aber auch nur für zwei Sekunden. Dann warf er sich auf mich, packte meinen Hals und brüllte mich an: "Du verfickte Hure, dir werde ich schon zeigen wie Drecksschlampen wie du es brauchen!"
Er ohrfeigte mich, beschimpfte mich als Nutte und rammte seinen grossen harten Schwanz in mein Fötzchen ohne auch nur das geringste Gefühl von Vorsicht walten zu lassen. Kurzum, er vergewaltigte mich in einem extrem geilen Rollenspiel.

kostenlose Sextreffen

Selbstverständlich war es eine einvernehmliche Vergewaltigung. Ihm ausgeliefert gewesen zu sein macht mich heute noch riemig wenn ich auch nur daran denke. Es war dieser Sekundenblick zwischen unseren Augen der uns gegenseitig signalisierte das alles in Ordnung ist.
Klar, nicht jede Frau steht auf hardcore Sex. Ich brauche heute regelrecht hardcore Sex wenn ich das Feuerwerk in meinem Gehirn. entfachen möchte.
Er fickte mich also hart durch während er mir mit einer Hand schon fast du Luft ab drehte. Ich flehte ihn an von mir abzulassen, aber stattdessen ohrfeigte er mich wieder und fing nun an auch meine wippenden Titten zu prügeln.
"Du kleine Nutte", klaffte er mich wieder an. "Mit dir bin ich erst fertig wenn ich es will du Fickstück!"
Und so war es dann auch für die gute nächste Stunde. Er fickte mich in allen Stellungen, packte mich an den Haaren und drückte mir seinen Schwanz in die Kehle. Für einen Kehlenfick war sein Prügel in der Tat ziemlich gross. Aber ich war so in Rage das ich keine wirklichen Schmerzen mehr verspürte. Er spritzte mir auf die Titten, in die Kehle und natürlich in mein Fötzchen welches schon einen kleinen See auf der Ledercouch hinterließ.

     
Nach insgensamt 2 Stunden dauer Sex sind wir dann völlig verschwitzt ineinander zusammen gebrochen kann man schon sagen. Nix ging mehr und ich war auch mehr als satt.
Er machte mir den Kabelbinder ab und wir gingen in die Küche um noch einen Kaffee zuammen zu trinken. Kaum war der Kaffee fertig, öffnete sich die Wohnungstür und es ertönte eine freudige Stimme die da sagte:" Hallo Schatz...,ich hatte heute 2 Stunden früher Schluss."
Der Handwerker und ich schauen uns mit grossen Augen an und signalisieren uns das wir jetzt ein hervorrandes Schauspielstück vortragen müssen um  keinen Verdacht zu wecken.
Mein Typ damals war eh so ein eifersüchtiger Heini obwohl er selbst ohne Ende Sex auswärts hatte.
"Vielen Dank für das Putzzeug Frau Hopp", sagte der Handwerker mit kräftiger und bestimmter Stimme zu mir während er Richtung Wohnungstür ging. "Ohne sie hätte ich sonst noch einmal in die Firma fahren müssen. Und auf mich wartet meine treue und heissgeliebte Frau mit dem Abendessen auf mich."
"Also vielen Dank noch mal und auf Wiedersehen."

Private Sexgeschichten von Frauen

Mit einem leichten Kopfknicks begrüsste er meinen Freund der ja nun überraschender Weise früher nach Hause gekommen war beim vorbeigehen und entkam so in den Hausflur abwärts Richtung Haustür. Ich habe ihn leider nie wieder gesehen und ich weiss auch tatsächlig bis heute nicht seinen richtigen Namen. Und ebenso wenig weiss ich was er mit Putzzeug im Keller wollte.
Mein Freund ging in die Küche, nahm sich einen frisch aufgebrühten Kaffee und ging mit den Worten :"Ich setze mich auf die Couch und lese die Zeitung von heute", ins Wohnzimmer.
"Oh Gott..,die Couch...,der See...",ging es mir durch den Kopf.
Kaum zu Ende gedacht ertönt es erbost aus dem Wohnzimmer....:" Schaaaatz ?!?"
"Ups".
--------
Tja, so war das damals und den Rest kann man(n) sich wohl denken.
Wenn dir mein frivole Sexgeschichte gefallen hat, freue ich mich natürlich über jeden Like oder Follower. Denn dies wird es für mich noch nicht gewesen sein. Schluss ist erst wenn ihr es wollt ;)
Du stehst auf erotische Sexgeschichten nach wahren Begebenheiten?
Dann solltest du mal die Sexgeschichte von unserer süssen Cleo lesen.
Zum guten Schluss freue ich mich immer über einen Like oder Follower ;)

Dicken Bussi....,eure Gina Stardust

1 Kommentar:

  1. Hi Gina

    Wir sind sehr mit deiner Arbeit zufrieden und würden uns freuen wenn du uns noch lange erhalten bleibst. Viel Spass weiterhin in Thailand und komm heil zurück.

    AntwortenLöschen